Ein grosser Sprung!
19.01.2022 Zeit: 0 Minuten

Ein grosser Sprung!

Die eigene Zahnarztpraxis gründen! Erfolgsgeschichten, Tipps und Tücken

Die Gründung einer eigenen Praxis ist für Zahnärzt:innen oft der erste Kontakt mit der Selbstständigkeit. Da tauchen viele Unsicherheiten auf. Deshalb hat Denteo Kunden und Kundinnen zu ihrem Gründungsprozess interviewt.

Sie erzählen uns von ihrer Motivation und Vision, von Herausforderungen und Erfolgen. Und berichten, was sie rückblickend anders machen würden.

Andrea Zimmermann & Adrian Cano
Züri Zahni



Andrea Zimmermann und Adrian Cano haben 2018 die Praxis Züri Zahni gegründet. Beide waren damals erst 35 Jahre alt. Doch dieser Weg war der einzige, der sich für sie richtig anfühlte.

Eine Neugründung kann riskant sein. Warum war es für euch der richtige Schritt?

Eine Neugründung klingt zuerst nach Risiko, ja. Doch je länger wir uns mit der Planung beschäftigten, desto mehr schwand die Angst. Wir realisierten, dass viele Bereiche einer Praxis auch erst nach und nach entwickelt werden können. Es muss nicht alles von Anfang an perfekt sein. So haben wir Schritt für Schritt den Vorteil einer Neugründung entdeckt.

Welcher Vorteil ist das konkret?

Nun, dass man die Praxis persönlich prägen kann. Und so die ‹richtigen› Patient:innen erreicht. Eben diejenigen, die zu den Zahnärzt:innen und der Praxis passen.

Und welche Hürden musstet ihr überwinden?

Eine grosse Herausforderung war, das richtige Netzwerk zu finden. Ohne Erfahrung und Vergleiche ist es schwierig, Verhandlungen zu führen. So begingen wir den einen oder anderen Fauxpas mit Händler:innen und Partner:innen. Das kostete uns Energie. Dafür lohnt sich der Aufwand, wenn am Ende alles passt.

Habt ihr einen Tipp für andere Gründer:innen?

Hmm… Ja. Sucht euch Partner:innen. Allein zu kämpfen ist hart. Die Verantwortung, die man trägt, kann überwältigend sein. Zu zweit kann man Probleme besprechen und Risiken kritisch abwägen. Und Erfolge besser feiern.

Das macht auch wirtschaftlich Sinn. Kosten können geteilt werden. Einzelkämpfer:innen mit einer eigenen Praxis scheinen uns ein Auslaufmodell. Um gemeinsam erfolgreich zu sein, braucht es allerdings eine stabile Basis. Man muss offen über sensible Themen sprechen können, auch über Geld. Sonst entstehen in einer Geschäftsbeziehung schnell Probleme.

Was hat euch schliesslich zum Erfolg verholfen?

Wir hatten eine gute Portion Glück. Es gibt bestimmt kein Erfolgsrezept, keine Strategie oder Theorie aus dem Lehrbuch, die einfach übernommen werden kann. Vielmehr muss man für sich die richtigen Bauteile finden und diese zu einem grossen Ganzen zusammenfügen.

Man muss dranbleiben. Die Praxisgründung fordert viel Energie, Geduld und Zeit. Und gleichzeitig wächst man rein. Es ist ein ewiger Lernprozess.

Manuela & Marcel Soares da Silva
Mundwerkstatt



Den Weg in die Selbstständigkeit haben auch die beiden Macher:innen Manuela und Marcel Soares da Silva eingeschlagen. Sie haben 2019 die Mundwerkstatt in Küssnacht am Rigi gegründet.

Wie seid ihr bei der Gründung vorgegangen?

Als der Entschluss gefasst war, dass wir eine eigene Praxis gründen, haben wir uns zuerst mit Statistiken auseinandergesetzt und eine Marktanalyse durchgeführt. Wo halten sich potenzielle Patient:innen auf? Welches sind die grossen Verkehrs-Knotenpunkte in der Nähe? Diese Fragen galt es zu beantworten.

Dabei haben wir unseren Anspruch an eine gute Work-Life-Balance nicht aus den Augen verloren. Wir haben uns deshalb für eine aufstrebende, liebevolle Gemeinde entschieden, in der man sich wohl fühlt.

In einem zweiten Schritt machten wir uns auf die Suche nach einem konkreten Standort. Wir haben zum Glück recht schnell passende Räume gefunden, die über eine gescheite Infrastruktur verfügten.

Worauf habt ihr bei der Gründung besonders viel Wert gelegt?

Wir entschieden uns, selbst ein kreatives Praxiskonzept zu entwickeln. Dabei orientierten wir uns am effektiven Arbeiten. Das Ziel war es, die Essenz jedes Arbeitsschritts zu finden, Abläufe zu rationalisieren und darauf aufzubauen.

Konkret haben wir uns zum Beispiel genau überlegt, wo wir den Röntgenkubus platzieren, damit eine duale Nutzung zusammen mit der Informationstheke entsteht. So wird der Arbeitsprozess nicht gestört und intuitive Abläufe werden ermöglicht.

Zentral war auch die Frage nach der IT. Welche Infrastruktur muss da sein? Brauchen wir wirklich einen kostspieligen Server? Bei diesen Fragen kam schliesslich Denteo ins Spiel. Um einen voll digitalisierten Arbeitsablauf zu gewährleisten, passt die Software ideal zu unserem Profil.

Was ist eure grösste Erkenntnis aus dem Prozess?

Am Anfang trauten wir uns nicht, uns von Expert:innenmeinungen zu distanzieren. Wir erkannten aber immer mehr, dass nicht alles ein ‹Hexenwerk› sein muss. So sind wir schliesslich auch in unsere neue Rolle reingewachsen.

Wann würdet ihr von einer Gründung abraten?

Wenn man nur Geld verdienen will. Oder wenn man schlicht deshalb gründet, um Inhaber:in zu sein. Das macht keinen Sinn.

Für einen Erfolg braucht es eine konkrete Vorstellung der neuen Praxis. Oder man sollte zumindest wissen, was man sicher nicht will. Dann kann man sich immer wieder auf eine Leitidee berufen und kommt effizient zum Ziel.

Was ist euer persönliches Erfolgsgeheimnis?

Die tägliche Energie die man in die eigene Praxis steckt, macht am Ende den Erfolg aus. Die Patient:innen spüren das. Doch der Aufwand, eine eigene Praxis zu führen, sollte nicht unterschätzt werden. Und man muss den Mut haben, alte Konzepte über den Haufen zu werfen. Geht nicht, gibts nicht.

Checklist für Gründer:innen

Eine Praxis zu gründen ist ein steiler Weg. Und der sieht bei allen zukünftigen Inhaber:innen anders aus. Trotzdem gibt es Überschneidungen. Fragen die man sich rechtzeitig stellen sollte. Wir haben in einer Checklist die wichtigsten Punkte zusammengetragen, die bei der Gründung einer Praxis geklärt werden müssen.

Es lohnt sich!

Die engagierten Gründerinnen und Gründer von Züri Zahni und Mundwerkstatt leben vor, wie ein gutes Erlebnis für Patient:innen, ein klares Konzept und gescheite Abläufe zu erfolgreichen Praxen führen. Hier knüpfen die Funktionen von Denteo an. 

Falls Sie kurz vor einer Gründung stehen und eine wirklich passende Praxis-Software suchen, würden wir Ihnen die Vorteile von Denteo gerne persönlich vorstellen.

Vorteile für Gründer:innen mit Denteo

  • Keine hohen Anfangskosten
  • Kein Server nötig
  • Intuitive Software für Ihr Team
  • Online Buchung vor der Eröffnung
  • Freie Geräte-Wahl