Make a move!
07.02.2022 Zeit: 0 Minuten

Make a move!

Eine Zahnarztpraxis übernehmen! Herausforderungen und Tipps

Möchte man sich als Zahnarzt oder Zahnärztin selbstständig machen, liegt es nahe, eine bestehende Praxis zu übernehmen. Denn dort ist die Infrastruktur schon vorhanden und es besteht bereits ein Patient:innenstamm. Dieser Weg bietet zahlreiche Vorteile, birgt aber auch seine ganz eigenen Herausforderungen.

Denteo sprach deshalb mit Gabriel Seher von Dentmedicum in Birsfelden über seine Erfahrung beim Kauf einer Zahnarztpraxis. Er ist selber kein Zahnarzt und führt die Praxis zusammen mit seiner Frau Aida, einer Zahnärztin.

Hier folgen seine wichtigsten Erkenntnisse und Tipps für alle, die eine Praxis übernehmen möchten.

Gabriel & Aida Seher
Dentmedicum, Birsfelden


Ihr habt eine bestehende Praxis übernommen, statt eine neue zu gründen. Was hat eure Entscheidung beeinflusst?

Insgesamt kann man es auf drei Faktoren reduzieren: Geld, Ort und Netzwerk.

Kannst du das näher erläutern?

Die Übernahme einer Zahnarztpraxis gleicht einem Hauskauf. Jedes Objekt kommt mit Traditionen und Altlasten und es werden wohl Umbauten nötig. Diese können im Idealfall gut eingegrenzt und gestaffelt werden, wobei Notwendigkeit und Umfang sehr individuell sind. Bei einer Neugründung verhält es sich anders. Man hat mehr Flexibilität beim Planen und beim Aufbau, aber auch ein höheres Risiko und unter Umständen eine höhere finanzielle Last. Welchen Weg man im Einzelfall schliesslich wählt, entscheidet am Ende das Bauchgefühl.

Entscheidet man sich für eine Übernahme, gewinnt man mit der eigenen Praxis auch ein bestehendes Netzwerk von Händler:innen und Geschäftspartner:innen. Ein guter Fit ist hier ausschlaggebend und kann einen hohen, zusätzlichen Mehrwert darstellen.

Welches sind in euren Augen die grössten Herausforderungen bei einer Praxisübernahme?

Nun, man übernimmt insbesondere auch den Patient:innenstamm. Das ist ein grosser Startvorteil, muss aber richtig eingeschätzt werden. Dahinter stehen Menschen und die Patient:innen haben bereits eine Beziehung zu den vorherigen Zahnärzt:innen. Als Nachfolger:in muss man das Vertrauen zuerst aufbauen und das kann dauern.

Ein weiterer kritischer Punkt sind natürlich die Finanzen. Die Liquidität und der Cashflow müssen vor der Übernahmen genau untersucht, verstanden und für die kommenden Jahre realistisch geplant werden. Es lohnt sich also, für den Businessplan genügend Zeit einzuräumen. Dann kann man auch besser einschätzen, welche Investitionen sofort, welche später notwendig sind und welche noch nicht.

Habt ihr einen persönlichen Finanz-Tipp?

Wir empfehlen, bewusst einen separaten, nennenswerten Finanz-Puffer einzuplanen. So kann man reagieren und beispielsweise bei Bedarf in neues Inventar investieren, ob als Ersatz oder zusätzliche Modernisierung oder Innovation. Der tatsächliche Bedarf wird aber wohl erst im laufenden Betrieb klar. Eine gute Kombination zwischen gutem Bestehendem und Neuem ist dabei das A und O. Wir haben viele grössere Investitionen erst zu einem späteren Zeitpunkt tätigen können.

Welche Überlegung hat sich für euch besonders ausgezahlt?

Die IT-Infrastruktur kann erhebliche Kosten bedeuten – nicht nur in der Anschaffung, sondern auch im laufenden Betrieb, was oft unterschätzt wird. Wir haben uns deshalb gründlich überlegt, wie wir die bestehende IT modernisieren wollen.

Mit Denteo haben wir schliesslich eine neue, effizientere Lösung gefunden. So sparen wir uns auf der einen Seite viele wiederkehrende Aufwände und Ausgaben für den Unterhalt der eigenen IT-Infrastruktur. Auf der anderen Seite bietet die Software alles was wir brauchen, um die Praxis und ihre Kern-Prozesse transparent und effizient weiterzuentwickeln und in ein neues Arbeitsmodell zu führen.

Wirtschaftlichkeit, Finanzplanung, Investitionen – machen diese Faktoren eine erfolgreiche Praxis aus?

Wichtige Punkte, aber das ist nur die eine Seite. Wenn all das stimmt, kann man entspannt arbeiten und zukunftsgerichtet planen und handeln. Für den tatsächlichen Erfolg ebenso entscheidend ist jedoch das Menschliche: Praxisbetrieb ist Teamarbeit und wenn man eine Zahnarztpraxis übernimmt, trifft man oft auf ein eingespieltes Team mit Stärken und Schwächen. 

Da muss man zuerst als neues Team zusammenwachsen, damit am Ende die Stimmung, die Kultur und der Rhythmus für alle Mitarbeitenden stimmen. Und das spüren auch die Patient:innen sofort. Schliesslich definiert sich unser Erfolg über die Zufriedenheit unserer Patient:innen.

Checklist für den Praxiskauf

Der Kauf einer Praxis wirft viele Fragen auf. Gemeinsam mit Expert:innen haben wir eine Checkliste für die Übernahme einer Zahnarztpraxis erarbeitet.


Denteo für Ihre neue Praxis

Die Geschichte von Dentmedicum zeigt, dass die Übernahme einer bestehenden Praxis viele kluge Entscheidungen verlangt. Und eine davon betrifft die Wahl der richtigen Software.

Falls Sie kurz vor einer Übernahme stehen, würden wir Ihnen die Vorteile von Denteo gerne persönlich vorstellen.


AB CHF 269
  • Keine hohen Anfangskosten
  • Kein Server nötig
  • Intuitive Software für Ihr Team
  • Freie Geräte-Wahl
  • Stetige Verbesserungen